Elektroauto kaufen

Bis 2022 soll der Anteil der Elektrofahrzeuge in Deutschland auf eine Million Fahrzeuge steigen. Der Kauf wird aktuell mit KaufprĂ€mien und Steuerbefreiung gefördert. Auch Hybridfahrzeuge, die Verbrennungs- und Elektromotoren haben, sind fĂŒr Menschen, die lĂ€ngere Strecken fahren, eine attraktive Alternative. Damit soll die Umwelt geschont und alternative Energien genutzt werden.

Bis zum 29.02.2020 wurden bereits 179.473 FörderprÀmien (der sogenannte Umweltbonus) beantragt. Davon wurde 74.140 von Privatpersonen beantragt und 102.093 von Unternehmen. Die restlichen AntrÀge kamen von Stiftungen, Körperschaften, Vereinen, kommunalen Betrieben oder kommunalen ZweckverbÀnden.

Umfang der FörderprÀmie (Umweltbonus)

Beim Kauf eines Elektro- oder Hybridfahrzeuges gibt es eine FörderprĂ€mie, auch Umweltbonus genannt. Den Bonus gibt es vom Bund und den Autoherstellern. Den Umweltbonus gibt seit 18.02.2020 fĂŒr Fahrzeuge, die nach dem 4. November 2019 zugelassen worden sind. Boni gibt es in folgender Höhe:
* Der BAFA Listenpreis ist der niedrigste Netto-Listenpreis des Basismodells (exklusive Sonderausstattung) in Deutschland zur MarkteinfĂŒhrung.
50 % des Bonus wird vom Automobilhersteller und 50 % durch Bundeszuschuss getragen. Der Anteil vom Automobilhersteller wird direkt beim Kauf oder Leasing in Abzug gebracht. Der Betrag vom Bund muss nach dem Kauf und der GewĂ€hrung des Bonus vom Hersteller beantragt werden. Die Förderrichtlinie des Bundes (inklusive der nachfolgend erklĂ€rten AVAS-Förderung) tritt am 31. Dezember 2025 außer Kraft.

Besonders wichtig dabei ist die Erstzulassung des Fahrzeugs. Kaufdatum, Kilometerstand und weitere Angaben sind zusĂ€tzliche Faktoren. Einen Bonus gibt es auch fĂŒr junge, gebrauchte Fahrzeuge (zweite Zulassung), die nach dem 4. November 2019 erstmals zugelassen wurden. Ebenso gab es den Umweltbonus bereits vor dem 18.02.2020 fĂŒr Zulassungen vor dem 4. November 2019.

Mehr zur Beantragung, zur Förderung und der Regelung vor dem 18.02.2020 findest Du hier: www.bafa.de
Infos zur Antragstellung: www.bafa.de

AVAS-Förderung

Im Gegensatz zu den ĂŒblichen Fahrzeugen, die sich im Straßenverkehr bewegen, erzeugen Elektrofahrzeuge so gut wie keine EigengerĂ€usche. Daher besteht das Risiko, dass Verkehrsteilnehmer die Fahrzeuge nicht kommen hören, bzw. die Fahrzeuge nicht registrieren. So können schnell UnfĂ€lle passieren.

Aus diesem Grund wurde das Acoustic Vehicle Alert System (kurz AVAS, „Fahrzeug-WarngerĂ€usch-Generator“) entwickelt. Es ĂŒbernimmt das Erzeugen von GerĂ€uschen bis das Fahrzeug von selbst (dies passiert ab einer Geschwindigkeit von 20 bis 30 km/h) fĂŒr andere Verkehrsteilnehmer wieder hörbar ist. Der Kauf und Einbau durch den Hersteller oder einer autorisierten Werkstatt in ein förderfĂ€higes Fahrzeug wird pauschal mit 100 € (einmalig) gefördert. Ein sinnvolle Investition, um das Unfallrisiko zu mindern.

TOP 10 der Hersteller

Hier eine Übersicht der Hersteller fĂŒr dessen Modelle / Typen die meisten PrĂ€mien bisher beantragt wurden und damit in der Beliebtheitsskala ganz oben liegen:
Dies ist das aktuelle Ergebnis der Zwischenbilanz zum Antragstand fĂŒr den Umweltbonus vom 29. Februar 2020.

Spitzenreiter-Modelle/-typen

Hier eine Übersicht der drei Spitzenreiter je Hersteller, fĂŒr die eine PrĂ€mie beantragt wurde:
(Die fĂŒnf Spitzenreiter der Gesamtstatistik sind blau markiert.)
Sind bei einem Hersteller nur ein oder zwei Fahrzeuge aufgefĂŒhrt, gab es keine weiteren Elektro-Modelle / Typen.

Steuerbefreiung

Besonders erfreulich ist die Regelung zur Besteuerung von reinen Elektrofahrzeugen. Die Steuerbefreiung wird bei erstmaliger Zulassung des Elektrofahrzeugs in der Zeit vom 18. Mai 2011 bis 31. Dezember 2020 fĂŒr zehn Jahre ab dem Tag der erstmaligen Zulassung gewĂ€hrt (§ 3d Abs. 1 KraftStG). Bedeutet: FĂ€llt die Zulassung Deines Fahrzeugs in diesen Zeitraum, ist das Elektrofahrzeug 10 Jahre von der Steuer befreit.

Im Anschluss an diese Zeit reduziert sich die zu zahlenden Kraftfahrzeugsteuer um 50 Prozent (§ 9 Abs. 2 KraftStG).

Fahrzeugauswahl

Die Auswahl der Elektroautos kann sich bereits sehen lassen – und wird sicherlich noch weiter wachsen. Renault bietet bereits Modelle ab einem Preis von 6.950 € an. Das Modell TWIYZ von Renault kann sogar einfach an eine herkömmliche 230-V-Steckdose angeschlossen werden. Nach einer Ladezeit von 3,5 Stunden hat man genĂŒgend Energie fĂŒr 90 bis 100 km getankt.

Nach oben hin gibt es fast keine Grenze. Allerdings sollte man sich bewusst sein, dass es ab einem Listenpreis von 65.000 € keine Förderung mehr gibt.

Reichweite der Batterie

Die Reichweite der Batterien gehen von 50 km bis zu 455 km. Bei den Herstellern Tesla und Jaguar gehen die Reichweite sogar noch weiter – bis zu 610 km. Beachtet werden sollte, dass die Reichweite in den Wintermonaten zum Beispiel durch den Gebrauch der Heizung geringer ist. Auch die Minusgrade nehmen Einfluss.

Ladezeiten

Die Ladezeit ist unter anderem abhÀngig von der Versorgung der Ladestation (Gleichstrom, Wechselstrom, Steckdose), der Fahrweise, der WÀrme/KÀlte des Motors und der Jahreszeit.

Verbrauch

Der Verbrauch bei Elektroautos geht laut Auswertung von ratgeber-elektroautos.de von 5,8 bis zu 26,6 kWh/100km.

Hier eine Übersicht der 10 sparsamsten Modelle lt. Herstellerangaben (Angaben in Prozent) :

Überlegungen vor dem Kauf

Beim Kauf sollten einige Faktoren in die Überlegungen mit einbezogen werden. Dazu gehören:

  • Gibt es in meinem Wohnort, bzw. nahe meiner Arbeit ausreichend Möglichkeiten zu laden?
  • Reicht mir die aktuelle Reichweite des Fahrzeuges?
  • Habe ich eine alternative Möglichkeit zu laden, wenn die ausgesuchte Ladestation belegt ist?
  • Wie muss ich mein Ladeverhalten gestalten, damit meine Batterie unterwegs nicht leer wird?
  • Passt das Tanken zu meinen Gewohnheiten, beziehungsweise kann ich dieses einbauen?
  • Was kostet der Strom in meiner Region und an den jeweiligen Stationen?
  • Habe ich die Möglichkeit eine Ladestation zuhause einzurichten?
    Wenn Ja, welche Unkosten entstehen? (beispielsweise das Verlegen eines Stromanschlusses)
  • Gibt es Stromtarif-Zeiten, die kostengĂŒnstiger sind?
    Wenn Ja, gibt es die Möglichkeit das Tanken darauf abzustimmen?
  • Habe ich vor, mit dem Fahrzeug ins Ausland zu fahren?
    Wenn Ja, was sind die Stromtarife und wo befinden sich Ladestationen?
  • Ist ein Elektrofahrzeug oder ein Hybridfahrzeug fĂŒr meine Zwecke passender?
  • Wie kann ich mich vor Hackerangriffen auf meine Stromversorgung schĂŒtzen?

Fazit

Der Kauf eines Elektroautos ist die bewusste Entscheidung zu einer neuen Versorgungsweise von Fahrzeugen. Vieles – wie die Versorgung mit Ladestationen – wird sich in den nĂ€chsten Monaten und Jahren verbessern.

Ebenfalls bietet sich generell an, Personen mit einem Elektroauto oder Hybridfahrzeug nach ihren Erfahrungen zu fragen. Auch ein Blick auf die Herstellerangaben und Testberichte hilft, um die eigene Kaufentscheidung abzurunden. So stellst du sicher, dass Du auch langfristig mit Deiner Kaufentscheidung zufrieden bist.

Weitere Ratgeberthemen