eVB-Nummer – die Basics

  • Das Kürzel „eVB” steht für elektronische Versicherungsbestätigung, welche die ehemalige Deckungskarte bzw. Doppelkarte ersetzt.
  • Eine eVB-Nummer brauchst Du unter anderem, wenn Du ein Fahrzeug bei der Zulassungsstelle oder online an- bzw. ummelden möchtest.
  • Jede Versicherungsnummer für Kfz ist lediglich innerhalb eines bestimmten Zeitraums gültig und Du darfst sie nur einmal verwenden.
  • Deine eVB-Nummer erhältst Du, wenn Du eine Kfz-Versicherung abschließt.

Was ist eine eVB-Nummer?

Bei einer eVB-Nummer (elektronische Versicherungsbestätigung) handelt es sich um eine siebenstellige Kombination aus Zahlen und Buchstaben. Damit weist du nach, dass Dein Fahrzeug (mindestens) über eine Kfz-Haftpflichtversicherung verfügt. Sämtliche relevante Informationen zum Kfz und über Dich als versicherte Person sind damit elektronisch hinterlegt.

Wozu brauche ich eine eVB-Nummer?

Es gibt verschiedene Situationen, in denen Du die eVB-Nummer benötigst– vor allem, wenn Du Dein Auto anmelden oder ummelden möchtest. Auch in den folgenden Fällen wird die Versicherungsnummer Deines Kfz verlangt:

  • Technische Änderungen: Du bist dazu verpflichtet, Nachrüstungen oder Umbauten an Deinem Auto der zuständigen Zulassungsstelle zu melden – sie werden in den Fahrzeugpapieren vermerkt. Dafür brauchst Du unter anderem Deine eVB-Nummer.
  • Sonderkennzeichen: Die eVB-Nummer gilt auch dann als Voraussetzung, wenn Du ein Saison-, Wechsel-, Händler- oder Überführungskennzeichen zulassen möchtest.
  • Wiederzulassung: – Möchtest Du Dein abgemeldetes Auto erneut zulassen – unabhängig davon, wie lange Dein Kfz stillgelegt war benötigst Du eine neue Kfz-Versicherungsnummer.

Um Deine Kfz-Versicherung zu wechseln, brauchst Du die eVB-Nummer nicht. Denn der Versicherer benachrichtigt automatisch die Zulassungsstelle, in der die neue Versicherungsbestätigung hinterlegt wird.

Wie funktioniert die eVB-Nummer?

Wenn Du eine Kfz-Versicherung für Dein Fahrzeug abgeschlossen hast, kannst Du dafür jederzeit eine Bestätigung deines Versicherers anfordern. Hinter der Buchstaben- und Zahlenkombination der eVB-Nummer verbergen sich sämtliche Informationen, die bei Zulassungsvorgängen notwendig sind. Forderst Du die Versicherungsnummer an, wird diese nicht nur Dir, sondern gleichzeitig dem Kraftfahrt-Bundesamt elektronisch übermittelt. Sobald Du Dein Kfz zulassen möchtest, kann die Zulassungsstelle die Versicherungsbestätigung online abrufen.

Welche Daten werden für die eVB benötigt?

Jede eVB-Nummer wird zum einmaligen Einsatz bei einem spezifischen Zulassungsvorgang erstellt. Daher sind die folgenden Angaben für die Versicherungsnummer des Kfz erforderlich:

  • Name, Anschrift und Geburtsdatum der versicherten Person
  • Fahrzeugart (zum Beispiel Pkw oder Motorrad)
  • Gewünschte Kennzeichenart (zum Beispiel Kurzzeit- oder Saisonkennzeichen)
  • Eventuell von der versicherten Person abweichende Halterdaten

Vorteile des eVB-Verfahrens

Die Versicherungsnummer für Kfz bringt verschiedene Vorteile mit sich, von denen Du profitieren kannst. Dazu zählen:

  1. Zeitersparnis: Alle Anliegen, für die Du eine Bestätigung Deiner Autoversicherung brauchst, können schneller bearbeitet werden. Die Mitarbeitender der Zulassungsstellen sehen durch Eingabe der eVB-Nummer sofort alle benötigten Informationen. Zudem kannst Du die Kfz-Versicherungsnummer kurzfristig bei Deiner Versicherung anfordern.
  2. Sicherheit: Durch die elektronische Versicherungsnummer für Kfz lassen sich Risiken wie Fälschungen und Datenmissbrauch fast vollständig vermeiden. Mit früher genutzten Doppelkarten war das hingegen nicht auszuschließen.

Was kostet eine eVB-Nummer?

Die Nutzung der eVB-Nummer als solche ist kostenlos und auch für die Beantragung bei Deinem Versicherer fallen keine Gebühren an. Da die Versicherungsnummer Deines Fahrzeugs als Nachweis für eine gültige Kfz-Versicherung gilt, zahlst Du lediglich die im Tarif festgeschriebenen monatlichen Prämien.

Wo finde ich die eVB-Nummer? – Beantragung der Versicherungsbestätigung

Wo Du die eVB-Nummer findest oder wie sie Dir übermittelt werden kann, hängt von Deiner Versicherung ab. Ist Dein Fahrzeug bislang noch nicht versichert, benötigst Du zunächst einen passenden Tarif – die Versicherungsnummer wird Dir direkt nach Abschluss des Vertrags mitgeteilt.Wenn Du Dein Auto bereits versichert hast, wende Dich einfach an Deinen Versicherer. Für gewöhnlich hast Du die Wahl zwischen mehreren Möglichkeiten, um Deine Versicherungsbescheinigung anzufordern:

  • Online: Ob per E-Mail oder Kontaktformular – beantragst Du Deine eVB-Nummer online, erhältst Du sie meist sehr schnell. Dennoch kann unter bestimmten Umständen und je nach Versicherer ein Anruf nötig sein, zum Beispiel wenn Du die eVB-Nummer für die Zulassung eines Sonderkennzeichens brauchst.
  • Telefonisch: Unabhängig von Deinem Versicherungstarif kannst Du eine eVB-Nummer telefonisch anfordern – einige Versicherungsunternehmen sind hierfür sogar rund um die Uhr erreichbar.
  • Postalisch: Auf besonderen Wunsch hin kannst Du Deine eVB-Nummer auch auf dem Postweg erhalten. Beachte jedoch, dass dies deutlich mehr Zeit in Anspruch nehmen kann als die Beantragung per Telefon oder online.

Sonderregelung: Wie erhalte ich eine eVB-Nummer für ein Kurzzeitkennzeichen?

Ein Kurzzeitkennzeichen ist ab dem Tag der Beantragung nur 5 Tage lang gültig und wird ausschließlich für Probe- oder Überführungsfahrten innerhalb Deutschlands ausgestellt. Auch für diese Zulassung benötigt Dein Fahrzeug mindestens eine Kfz-Haftpflichtversicherung, die sich mittels eVB-Nummer bescheinigen lässt. Für das Kurzzeitkennzeichen kannst Du eine passgenaue Versicherung abschließen, die sich über 5 Tage erstreckt.

Bei manchen Versicherern sparst Du Dir die Versicherungsprämie für das Kurzzeitkennzeichen, indem Du Deine reguläre Kfz-Versicherung bei derselben Versicherungsgesellschaft abschließt – innerhalb einer vorgegebenen Frist.

Wie lange ist eine eVB-Nummer gültig?

Je nach Anlass ist eine eVB-Nummer nur während eines bestimmten Zeitraums gültig, in dem Du sie nur einmal verwenden kannst. Lege Sie für die reguläre Zulassung eines Kfz innerhalb von 6 Monaten bei der zuständigen Behörde vor. Benötigst Du sie hingegen, um ein Kurzzeitkennzeichen anzumelden, musst Du dies bereits binnen 3 Monaten erledigen.

Mit Ende der genannten Fristen verfällt die Versicherungsnummer des Kfz – unabhängig davon, ob Du sie genutzt hast oder nicht. So lange Dein Versicherungsschutz aktiv ist, kannst Du jedoch wieder eine neue beantragen.

Fordere Deine zeitlich befristete eVB-Nummer erst an, wenn Du sie tatsächlich benötigst.

Dauerhaft gültige eVB-Nummer

Die einmalige Verwendungsmöglichkeit einer regulären eVB-Nummer reicht für Privatpersonen für gewöhnlich aus. Im gewerblichen Bereich wird eine elektronische Versicherungs-bestätigung weitaus häufiger benötigt. Daher können sich zum Beispiel Autohändler oder Unternehmen mit Fuhrpark eine dauerhaft gültige eVB ausstellen lassen. Probefahrten oder Zulassungen von Kundenfahrzeugen können somit einfacher abgewickelt werden.

Welcher Versicherer soll Dir Deine eVB-Nummer ausstellen?

Die eVB-Nummer dient als offizieller Nachweis, dass Dein Fahrzeug versichert ist – daher kannst Du sie erst nach Abschluss einer Kfz-Versicherung vorlegen. Doch wie findest Du den passenden Tarif für Dich und Dein Auto? Wir zeigen Dir die besten Angebote – einfach, schnell und ideal auf Deine Bedürfnisse abgestimmt. Joonko