Kontroll- und Warnleuchten im Auto

Warnleuchten im Auto – manche erscheinen regelmäßig, manche plötzlich. Eine Anzeige leuchtet im Armaturenbrett auf, die zeigt, dass etwas anders ist. In diesem Ratgeber erfährst Du, was die wichtigsten Warn- und Kontrollleuchten im Auto bedeuten.

Selbstverständlich kann es je nach Fahrzeughersteller variiert. Grundsätzlich gilt bei Warnzeichen im Auto aber das Ampelprinzip. Die Farben rot, gelb und grün zeigen, wie die Lage einzuschätzen ist:

Grün
Bedeutung: grundsätzlich alles okay. Es signalisiert in der Regel, dass etwas gerade eingeschaltet ist (bspw. der Blinker).
Gelb
Kennzeichnet etwas, das betrachtet und ggfs. umgesetzt werden sollte. Bspw. die Nebelschlussleuchte ist noch aktiviert, der Airbag ist ausgeschaltet oder bei einem Diesel ist die Vorglühkontrolle angezeigt.
Rot
Bedeutet Vorsicht. Möglicherweise sind wichtige Teile beeinträchtigt, die Einflüsse auf die Sicherheit nehmen und größere Schäden bei Nichtbeachtung verursachen. Hier gilt es, umgehend zu reagieren und zu klären, was die Kontrollleuchte bedeutet und was zu tun ist.

Beleuchtungen am Fahrzeug

Die Kontrollleuchten der Lichter am Fahrzeug sind meistens grün und zeigen, welche Lichter gerade eingeschaltet sind. Sie lassen sich meist durch den Lichter-/Richtungsanzeigerhebel oder einem Drehschalter am Armaturenbrett wieder abschalten. Eine Ausnahme bei den Farben ist das Fernlicht. Dieses hat eine andere Farbe, die an den Grünton angelehnt ist. Sie dient dazu hinzuweisen, dass es sich um ein spezielles Licht handelt, da es entgegenkommende Fahrzeuge blenden kann. Ebenso ist die Nebelschlußleuchte – für besondere schlechte Sichtverhältnisse bei Nebel – gelb gekennzeichnet.

Fernlicht

Sitz der Lampe: Front
Lichtstrahl: geradeaus

Abblendlicht

Sitz der Lampe: Front
Lichtstrahl: zum Boden gerichtet

Nebelschlussleuchte

Sitz der Lampe: Heck
Lichtstrahl: geradeaus, etwas gebrochen (Nebel)

Nebelscheinwerfer

Sitz der Lampe: Front
Lichtstrahl: zum Boden gerichtet, etwas gebrochen (Nebel)

Standlicht

Sitz der Lampe: Front, Heck
Lichtstrahl: ohne Eingrenzung

Blinker

Sitz der Lampe: Front, Heck
Lichtstrahl: ohne Eingrenzung

Hier die Übersicht der häufigsten Anzeigen im Armaturenbrett:

Generell gibt es eine Vielzahl an Leuchten im Fahrzeug. Wir haben hier einige dargestellt, die sehr häufig auftreten oder besonders wichtig sind, da sie bspw. den Motor beeinflussen.

Bei Start des Fahrzeuges leuchten viele Lampen auf und gehen meistens wieder nach ein paar Sekunden aus. Wenn das nicht der Fall ist, ist entweder etwas vom Fahrer eingeschaltet worden, etwas seitens des Fahrzeugs aktiviert oder etwas defekt.

Hinweise bei Fahrtbeginn

Feststellbremse angezogen (Parkzustand)
Dieses Zeichen zeigt an, dass die Handbremse angezogen ist. Diese ist vor Fahrantritt zu lösen.
Fahrzeugtür Offen
Hier ist eine Tür am Fahrzeug nicht richtig geschlossen.

Es gibt noch eine ähnliche Anzeige in grün, die signalisiert, dass die Motorhaube oder der Kofferraum noch geöffnet ist. Damit die Darstellung übersichtlich und nicht zu überladen wirkt, haben wir auf die Abbildung dieser beiden Zeichen verzichtet. Auf dem Symbol ist das Auto in Seitenansicht zu sehen und eine offene Klappe (vorne oder hinten).

Vorglühkontrolle
Dieses Zeichen kann bei Dieselfahrzeugen erscheinen und zeigt meist bei niedrigeren Außentemperaturen an, dass das Fahrzeug vor dem Anlassen noch kurz Zeit benötigt und nicht gleich aus dem Kaltzustand starten kann. In der Regel regelt dies ein neueres Fahrzeug von selbst und die Anzeige erlischt nach wenigen Sekunden. Ansonsten gilt es kurz zu warten bis die Lampe erlischt.
Gurtkontrolle
Diese Anzeige zeigt an, wenn Fahrer und/oder Beifahrer im Fahrzeug nicht angeschnallt sind. Liegt eine schwere Tasche auf dem Beifahrersitz, kann diese die Leuchte auch auslösen. Tasche anschnallen oder Tasche bspw. in den Fußraum stellen, hilft.
Airbag
Diese Leuchte zeigt, dass der Airbag auf dem Beifahrersitz manuell ausgeschalten wurde. Meist ergänzt durch den Hinweis „Passenger Airbag Off“. Wenn die besondere Situation die es erforderlich gemacht hat, den Beifahrerairbag auszuschalten, vorüber ist, umgehend den Airbag wieder aktivieren.

Ist die Anzeige mit dem gleichen Symbol rot, ist etwas am Airbag oder dem Gurtstraffer defekt. Hier ist eine umgehende Behebung erforderlich, da dies Auswirkungen auf die Sicherheit hat.

Handbremse während Fahrt angezogen
Ist man mit einer angezogenen Handbremse losgefahren, wechselt die Anzeige zu diesem Zeichen. Die Handbremse einfach umgehend lösen.

Flüssigkeiten im Fahrzeug

Tank ist bald leer
Der Tank ist bald leer. In der Regel ist eine Strecke bis zu 50 km möglich, um bei der nächsten Gegebenheit zu tanken. Ist ein Pfeil abgebildet, zeigt dieser die Seite auf der sich der Tank befindet.
Öl-Stand
Hier ist der Ölstand umgehend zu prüfen und der Motor abzuschalten. Ist der Ölstand gering, so schnell wie möglich nachfüllen und darauf achten, dass es sich um das richtige Öl handelt. Im Handbuch Deines Fahrzeugs ist die Bezeichnung genannt. Bei älteren Fahrzeugen passiert dies häufiger.

Hier empfiehlt sich eine Ersatzflasche ins Auto zu legen, um nicht ständig unterwegs nachkaufen zu müssen. Hat ein Motor kein Öl mehr, kann dieser nicht richtig schmieren und Schäden am Motor bis zum kompletten Motorschaden können entstehen.

Ist das Fahrzeug längere Zeit nach dem Auffüllen an einer Stelle geparkt, bietet es sich auch an, unter das Fahrzeug zu schauen. Sind dort Ölflecken, ist etwas mit der Zeit undicht geworden oder ein Marder hat in den Schlauch gebissen.

Ist die Leuchte nach dem Nachfüllen immer noch angeschaltet, besteht ein Defekt. Hier empfiehlt es sich umgehend die Werkstatt aufzusuchen und nicht mehr weite Strecken sowie schnell zu fahren (bspw. Autobahn vermeiden) und ggfs. gar nicht mehr weiterzufahren.

AdBlue (sofern zutreffend)
Bei Dieselfahrzeugen kann der Hinweis „AdBlue“ erscheinen. Ist die Anzeige angeschaltet kann man noch einige Zeit (Hersteller sprechen von ca. 2.400 km) fahren. Ist das AdBlue aufgebraucht, lässt die Steuerung im Fahrzeug keinen Start des Motors zu. Dies ist seitens des Gesetzgebers definiert. Daher rechtzeitig „AdBlue“ kaufen und nachfüllen. Der Tank befindet sich in der Regel in der Nähe des Benzintanks.
Kühlmittel
Mit dieser Meldung wird anzeigt, dass die Temperatur des Kühlmittels sehr hoch ist, was Einfluss auf den Motor hat. Dieser kann überhitzen. Daher das Fahrzeug ausschalten und kurze Zeit warten. In dieser Zeit kann man im Motorrad den Stand des Kühlmittels prüfen.

Der Stand kann in der Regel von außen am Behälter für Kühlflüssigkeit abgelesen werden. Ist dieser unter MIN (Minimum), ist umgehend nachzufüllen. Hierzu sollte der Motor allerdings kalt sein beim Öffnen des Behälters, da dieser unter Druck steht. Im Winter sollte zusätzlich Frostschutzmittel im richtigen Verhältnis zugemischt werden. Ggfs. ist es gut dies von der Werkstatt machen zu lassen, da diese die richtige Zusammensetzung messen können und ggfs. die alte Flüssigkeit bei Bedarf ablassen.

Wenn Du es selbst machen möchtest, ist dies möglich. Im Handbuch sind die Flüssigkeiten benannt, die Du für Dein Fahrzeug brauchst. Auch hier gibt es Unterschiede. Achte auch darauf, dass Du zudem den richtigen Behälter nachfüllst. Der Behälter für Spritzwasser kann ähnlich aussehen. Ist der Stand okay und erlischt das Zeichen auch nach längerem Warten nicht, ist eine Werkstatt aufzusuchen und die Fahrt abzubrechen. Ansonsten besteht die Gefahr eines Motorschadens.

Spritzwasser
Hier ist das Spritzwasser bald leer. Die Anzeige ist sehr wichtig und sollte bald zum Auffüllen führen, da bspw. bei Matsch die Scheibe schnell komplett verdreckt und keine oder nur wenig Reinigung mehr möglich ist. Achte darauf, dass es sich um den Spritzwassertank handelt. Ein Vertauschen mit dem Kühlmittelbehälter wäre fatal.

Wichtige Leuchten im Fahrzeug

Glühbirne austauschen
Diese Leuchte zeigt an, dass ein Licht am Fahrzeug defekt ist. Hier gilt es alle Lichter zu prüfen. Inkl. das Bremslicht, den Warnblinker, die Blinker, Nebelleuchten und das Fernlicht. Entweder – je nach Fahrzeug – kann die Lampe selbst ausgebaut werden oder die Werkstatt kann den Austausch beim Kauf der Lampe übernehmen.
Werkstatt
Der Schraubenschlüssel zeigt an, dass es wieder Zeit ist, das Fahrzeug einem Service in der Werkstatt zu unterziehen.
Tempomat ist eingeschaltet
Sofern Dein Fahrzeug einen Tempomaten hat und dieser eingeschaltet ist, zeigt sich dieses System. Du kannst ihn meist durch Betätigen der Bremse jederzeit ausschalten.
Warnblinker aktiviert
Diese Leuchte zeigt an, dass der Warnblinker angeschaltet ist. Dies kann durch Einschalten durch den Fahrer erfolgt sein oder die Fahrzeugelektronik hat diese bei einer Vollbremsung für einige Sekunden aktiviert.
ABS
Leuchtet das ABS (Antiblockiersystem) greift es gerade in das Bremsverhalten ein, um die Sicherheit des Fahrzeuges zu stabilisieren. Es verhindert, dass die Räder komplett blockiert sind und bspw. bei einer glatten Stelle darüber hinweg gleiten. Durch das Öffnen und Schließen der Bremse – verursacht durch das ABS – bleibt das Fahrzeug in Situationen spurtreuer und stabiler.
Eisglätte
Diese Zeichen signalisiert, dass die Außentemperaturen gering sind und die Gefahr auf Glatteis besteht.
Batterie
Dieses Zeichen zeigt, dass etwas mit der Batterie nicht stimmt. Einfach erneut starten. Evtl. geht das Zeichen von selbst weg. Dabei im Auge behalten, ob dies nun häufiger auftritt. Die Batterie ist oft nach dem Winter sehr belastet und leert sich. Evtl. muss akut oder mittelfristig eine neue Batterie gekauft werden.
Bremsbeläge abgefahren
Der Kreis mit den beiden unterbrochenen Strichen signalisiert, dass die Bremsbeläge in Kürze aufgebraucht sind. Diese zeitnah erneuern lassen.
ESP aktiv oder ausgeschaltet (OFF)
Erscheint dieses Symbol im Display, hat Dein Auto für Dich reagiert und in die Stabiltät des Fahrzeuges durch zusätzliche Technik eingegriffen. Bspw. bei einer glatten Stelle. Man kann das ESP auch manuell bei Bedarf ausschalten.
Reifendruck-Kontrollsystem Fehlermeldung
Dies ist ein Hinweis auf einen Assistenten, der den Reifendruck kontrolliert. Erscheint dieses Zeichen ist der Luftdruck in allen vier Reifen zu prüfen. Sofern Du noch eine echtes Ersatzrad hast, nutze die Chance und prüfe den Luftdruck dort ebenfalls. Dies ist kein Muss, aber es ist nicht viel mehr Aufwand und bei einer Panne hilfreich, um nicht mit einem platten Ersatzreifen an der Unfallstelle zu stehen.
Problem mit Motor oder Abgasanlage (rotes Symbol ebenfalls möglich)
Bei dieser Leuchte ist Achtsamkeit wichtig. Entweder stimmt etwas mit dem Motor oder der Abgasanlage nicht. Informiere am besten die Werkstatt und frage, was zu tun ist und wann Du vorbeikommen sollst. Evtl. ist es nur ein Fehler beim Start des Fahrzeuges und verschwindet dann wieder. Wenn der Fehler bleibt, kann dieser evtl. durch das Auslesen in der Werkstatt mit einem speziellen Lesegerät gelöscht werden oder eine Reparatur ist erforderlich. Wichtig ist umgehend zu handeln.
Je nach Hersteller können die Farben und Symbole etwas abweichen. Wenn Du ganz sicher gehen willst, dann empfiehlt es sich, sich einmal mit allen Symbolen durch das Fahrzeug-Handbuch vertraut zu machen. Im Falle, wenn das Symbol dauerhaft leuchtet, hast Du immer noch die Chance nachzuschauen und ganz sicher zu gehen, damit Du mit Deinem Auto ganz lange Freude hast. Evtl. haben auch Hersteller aufgrund Neuerungen in der Technik oder Fahrzeugbeschaffenheit andere Vorgehensweisen. Daher übernehmen wir keine Haftung für die dargestellten Inhalte. Wir geben Euch gerne Empfehlungen, was empfohlene Vorgehensweisen sind.

Tipps für den regelmäßigen Autocheck:

Regelmäßige Kontrolle des Ölstands

  • Mind. 1 Mal im Monat (bei älteren Fahrzeugen besonders wichtig)
  • Achte darauf, dass der Motor kalt ist
  • Setzt Euch eine Erinnerung (bspw. an Samstagen oder Sonntagen)
Scheibenwischerflüssigkeit regelmäßig auffüllen

  • Besonders im Winter
  • Am besten eine kleine Flasche Spülmittel oder im Winter Frostschutz im Auto mitführen, wenn Du unterwegs an einer Tankstelle nachfüllen müsst
Reifenzustand prüfen

  • Sind Beschädigungen sichtbar?
  • Ist die Profiltiefe noch ausreichend?
Kontrolle des Reifendrucks

  • Hier bietet sich auch einmal im Monat an (bspw. nach einer Autowäsche oder dem Tanken)
  • Stell den richtigen Reifendruck bei hoher Zuladung richtig ein und ändere diesen im Anschluss wieder
  • Denk auch an Dein Ersatzrad (wenn Du eins hast)
Kontrolle des Kühlmittelstands

  • Am Besten gleichzeitig mit dem Ölstand, da auch hier der Motor kalt sein muss (nie bei warmem Zustand, da ein hoher Druck im Behälter ist)
Überprüfung der Beleuchtungen

  • Es reicht nicht nur beim regelmäßigen Service, evtl. bietet es sich an Ersatzlampen im Auto zu haben für die Scheinwerfer

Zusätzliche Tipps

Fahrzeugreinigung (innen und außen)

  • Außenreinigung ist sehr wichtig – vor allem bei Matsch und Schnee. Lichter sind oft nicht sichtbar und unter einer Schicht von Schmutz verborgen
  • Innenreinigung ebenfalls – besonders an den Innenscheiben bildet sich eine Schicht, die
    dadurch, dass sie einheitlich ist, fast nicht sichtbar ist. Bei Reinigung wird der Unterschied sichtbar
  • Denke auch an die Innenspiegel
ASU und TÜV Termine

  • Setz Dir eine Erinnerung bevor der nächste TÜV- und ASU-Termin fällig ist

Bremsfülligkeitencheck

  • Hinweise hierzu im Handbuch Eures Autos

Erste Hilfe

  • Setz Dir eine Erinnerung bevor Dein Verbandskasten abgelaufen ist
Hast Du noch weitere Fragen? Antworten auf häufig gestellte Fragen findest Du in unseren FAQ.

Weitere Ratgeberthemen

UFC 264 McGregor vs Poirier Live Stream Conor McGregor vs Dustin Poirier 3 Live Stream 東京2020オリンピックライブ